Ob Ausstellung oder
Event, wir stehen
vor der Frage, wie wir
Menschen weiterhin
zusammenbringen
können.

Die Corona-Pandemie stellt uns alle vor bisher unbekannte Herausforderungen. Reale Begegnungen und Interaktionen zwischen Menschen sind vorerst nur noch sehr begrenzt möglich – sei es im Museum, in Ausstellungen oder auf Veranstaltungen. Wir stehen vor der Frage, wie wir Menschen weiterhin zusammenbringen können. Wie wir Inhalte vermitteln und den Austausch lebendig halten können.

Also haben wir uns an die Arbeit gemacht und überlegt, wie wir mit hybriden und digitalen Formaten dieses Ziel erreichen können. Wir haben Veranstaltungen, Ausstellungen und auch die Potentiale von Kultur- und Bildungseinrichtungen neu gedacht und Möglichkeiten gefunden, reale Interaktion in den digitalen Raum zu bringen.

Begegnung und
Interaktion in
Zeiten von Social
Distancing.

Politische Veranstaltungen im Netz – 
hybrid oder digital

Die Corona-Pandemie stellt Unternehmen und Politik vor extreme Herausforderungen. Die Aufrechterhaltung des gesellschaftlichen Diskurses ist wichtiger denn je. Mit einer passgenauen Kombination verschiedener digitaler Tools, seien es Videokonferenzen, Live-Streams, Chats, interaktive Whiteboards oder die Integration von Social Media, können Kommunikationsziele interaktiv in den digitalen Raum getragen werden. Von der Keynote zur Eröffnung einer Veranstaltung über Podiumsdiskussionen und Workshops bis hin zur Anschlusskommunikation – mithilfe einer durchdachten Strategie entstehen so neue, digitale und überzeugende Formate, die einen lebendigen Austausch ermöglichen. Formate, mit denen die Zielgruppe auch in der aktuellen Situation eingebunden, erreicht und überzeugt werden kann.

Unsere bereits umgesetzten Projekte finden Sie hier. 

Interessiert? Nimm Kontakt auf!

Die scheinbar
simple Frage ist:
wer mit wem
mit welchem Ziel
was kommuniziert.

Museen und Kultureinrichtungen
im digitalen Wandel

Der digitale Wandel inspiriert und fordert innovative Konzepte, die im digitalen Raum stattfinden und genau dort Menschen zusammenbringen. Wir haben digitale Konzepte entwickelt, die neue Interessen wecken, spielerisch Menschen begeistern und Kulturräume in die eigenen vier Wände oder direkt in das Klassenzimmer überführen – und das grenzenlos.

Kunst und Kultur im Netz

Mit virtuellen, live gestreamten Führungen ermöglichen wir es, Menschen weltweit interaktiv einzubinden und digitale Ausstellungsrundgänge zu einem exklusiven Erlebnis zu machen – und das nicht nur in der aktuellen Krise, sondern langfristig! 

Besucher*innen können während des Livestreams mit Ausstellungsvermittler*innen ganz persönlich interagieren. So entsteht ein exklusiver Kontakt zwischen Besucher*innen und Ausstellungsvermittler*innen und somit ein weltweites, interaktives Netz des Austauschs, das keine Grenzen kennt. Und das alles, ohne den persönlichen Zugang zu verlieren – mit unseren Formaten und Angeboten trotz Distanz also ganz nah dran!

Die live gestreamten Rundgänge werden inhaltlich und konzeptionell auf Zielgruppen abgestimmt. So entstehen individuelle Führungen für Kinder, Jugendliche, Erwachsene oder auch Senior*innen. Führungen, die unterschiedliche thematischen Schwerpunkte bedienen und in verschiedenen Sprachen stattfinden. In enger Zusammenarbeit mit Kurator*innen, Institutionen und Kooperationspartner*innen wird so ein spannendes, virtuelles und auch interaktives Erlebnis geschaffen.

Interessiert? Nimm Kontakt auf!

Bildungsinitiativen im Netz

Mit unseren vielfältigen pädagogisch fundierten Formaten, gestreamt und on demand, digital und analog, können Museen mit Bildungsträgern und Schulen kooperieren und zum integralen Bestandteil des virtuellen Klassenzimmers werden – quasi ein Wandertag 2.0. Das hilft ein eng geknüpftes Bildungsnetzwerk zu schaffen, und unterstützt Lehrer*innen dabei, unterrichtsrelevante Inhalte außerschulischer Bildungseinrichtungen einfach und digital einzubinden. Der Wandertag 2.0 bindet die Schüler*innen interaktiv ein, indem sie mit dem / der Ausstellungsvermittler*in interagieren können und macht den digitalen Wandertag so zu einem spannenden, kommunikativen und narrativen Erlebnis. So öffnen wir für sowohl die großen als auch ganz kleinen Institutionen die Türen in Schulen und Bildungseinrichtungen.

Interessiert? Nimm Kontakt auf!

Eine digitale Plattform für alle Bausteine

Alle Formate und Angebote können zudem durch digitale Bausteine erweitert und auf einer einzigen Plattform gebündelt werden: Von der Anmeldung, über Podcasts bis hin zu Lernmaterialien – alles an einem Ort. Die Plattform ist zudem in ihrer Funktion sowie in ihrer grafischen Erscheinung individuell anpassbar.

Kontakt

Jörg Krauthäuser
Geschäftsführender Gesellschafter

Tel:     +49 (0) 221.95 15 30 - 0
Mobil: +49 (0) 178.95 00 97 - 2

joerg.krauthaeuser@factsfiction.de

aus
dem
ff


"aus dem #ff" abonnieren

Jawohl, ich möchte durch die elektronische Flaschenpost von facts and fiction unregelmäßig, aber unterhaltsam über die neuesten Projekte informiert werden.

Oder direkt in den Newsstream


Flying Duration:

Wing speed:

Flaps:

Easing: