de | en
Projekt
Bayer

Bayer Lounge

Der wohl populärste Teil der Bayer AG ist seine – seit vielen Spielzeiten eigenständige – Fußballmannschaft. Sie spielen in einem wahren Schmuckkästchen, der BayArena. Dort einen multifunktionalen Businessraum zu realisieren, der an Spieltagen als repräsentative Lounge dient und unter der Woche den nötigen kreativen Spielraum für Meetings, Präsentationen und Besprechungen lässt, lautet die Aufgabe.

facts and fiction entwickelt ein außergewöhnliches Lounge-Konzept für den vielmaligen Champions-League-Teilnehmer, Design und Architektur erfolgte durch Klaus Hollenbeck Architekten. Der spektakuläre Blick in die BayArena ist schon ein Erlebnis für sich. Verstärkt wird dieser Eindruck durch die medienorientierte Architektur, die mit gängigen Vorstellungen über einen Konferenzraum aufräumt. Die Gestaltung der Lounge strahlt Qualität, Präzision und Geschmack aus; multifunktional, wie sie ist, erfüllt sie alle erdenklichen Anforderungen.

Dominiert wird die Rauminszenierung von einer Tisch-Skulptur, die neuesten ergonomischen Erkenntnissen über Kommunikationssituationen gerecht wird. Zentral platziert schafft der einteilige, raumgreifende Tisch Begegnungsmöglichkeiten – vom lockeren Gespräch bis zum konzentrierten Arbeitstreffen. Seine geschwungene Form erzeugt fließende Übergänge zwischen den verschiedenen Kommunikationssituationen und unterschiedlichen Präsentationsorten in der Lounge.

Ein weiterer Leistungsträger ist das Rednerpult – funktionstragend und wahlweise zum Buffetträger umzufunktionieren. Der hinter dem Pult integrierte Bildschirm wird auf der gegenüberliegenden Seite durch eine Splitwand mit neun LED-Monitoren ergänzt. Für flankierende Informationen stehen sechs Touchscreens an der Seitenwand der Lounge zur Verfügung. Verbunden werden die Spielflächen an den Kopfseiten mit der LED-Decke. Sogar die Kanten des Tischs gehören zum medialen Gesamtensemble. Die Medienwände können verknüpft und die Präsentationsorte somit beliebig gewechselt werden – einer nahezu 360°-Bespielung durch Filme und Charts steht nichts im Wege.

Gesteuert von einem Tablet lässt sich die Lounge an jedes gewünschte Corporate Design anpassen. Drei vorgefertigte Rauminszenierungen „Welcome“, „Meeting“ und „Live-Spiel“ warten auf ihren Einsatz. Den Content liefern der aktuelle Imagefilm von Bayer sowie eine emotionale Soundcollage und auf die Medienflächen komponierte Fotos. In der individuell anwählbaren „Contribution App“ lässt sich die ganze Welt der Bayer-Produkte und -Anwendungen entdecken. Es ist unverkennbar: Bayer 04 ist auch auf technischer Ebene eine Klasse für sich.

 

Bild 2
Bild 3
Bild 4
Bild 6
Bild 5
Bayer

Bayer Lounge

Der wohl populärste Teil der Bayer AG ist seine – seit vielen Spielzeiten eigenständige – Fußballmannschaft. Sie spielen in einem wahren Schmuckkästchen, der BayArena. Dort einen multifunktionalen Businessraum zu realisieren, der an Spieltagen als repräsentative Lounge dient und unter der Woche den nötigen kreativen Spielraum für Meetings, Präsentationen und Besprechungen lässt, lautet die Aufgabe.

facts and fiction entwickelt ein außergewöhnliches Lounge-Konzept für den vielmaligen Champions-League-Teilnehmer, Design und Architektur erfolgte durch Klaus Hollenbeck Architekten. Der spektakuläre Blick in die BayArena ist schon ein Erlebnis für sich. Verstärkt wird dieser Eindruck durch die medienorientierte Architektur, die mit gängigen Vorstellungen über einen Konferenzraum aufräumt. Die Gestaltung der Lounge strahlt Qualität, Präzision und Geschmack aus; multifunktional, wie sie ist, erfüllt sie alle erdenklichen Anforderungen.

Dominiert wird die Rauminszenierung von einer Tisch-Skulptur, die neuesten ergonomischen Erkenntnissen über Kommunikationssituationen gerecht wird. Zentral platziert schafft der einteilige, raumgreifende Tisch Begegnungsmöglichkeiten – vom lockeren Gespräch bis zum konzentrierten Arbeitstreffen. Seine geschwungene Form erzeugt fließende Übergänge zwischen den verschiedenen Kommunikationssituationen und unterschiedlichen Präsentationsorten in der Lounge.

Ein weiterer Leistungsträger ist das Rednerpult – funktionstragend und wahlweise zum Buffetträger umzufunktionieren. Der hinter dem Pult integrierte Bildschirm wird auf der gegenüberliegenden Seite durch eine Splitwand mit neun LED-Monitoren ergänzt. Für flankierende Informationen stehen sechs Touchscreens an der Seitenwand der Lounge zur Verfügung. Verbunden werden die Spielflächen an den Kopfseiten mit der LED-Decke. Sogar die Kanten des Tischs gehören zum medialen Gesamtensemble. Die Medienwände können verknüpft und die Präsentationsorte somit beliebig gewechselt werden – einer nahezu 360°-Bespielung durch Filme und Charts steht nichts im Wege.

Gesteuert von einem Tablet lässt sich die Lounge an jedes gewünschte Corporate Design anpassen. Drei vorgefertigte Rauminszenierungen „Welcome“, „Meeting“ und „Live-Spiel“ warten auf ihren Einsatz. Den Content liefern der aktuelle Imagefilm von Bayer sowie eine emotionale Soundcollage und auf die Medienflächen komponierte Fotos. In der individuell anwählbaren „Contribution App“ lässt sich die ganze Welt der Bayer-Produkte und -Anwendungen entdecken. Es ist unverkennbar: Bayer 04 ist auch auf technischer Ebene eine Klasse für sich.